updates
home
plan
urfahr
nibelungenbruecke
hauptplatz
altstadt_west
landstrasse
domviertel
volksgartenviertel
oestlich
geschaefte werbung
prominente
Stadtteile
verschiedenes
gaestebuch
links
impressum
 
Alter Dom
Ignatiuskirche
     Im Jahre 1600 kamen die ersten Jesuiten nach Linz, die für ihre seelsorgliche Tätigkeit zunächst die (später abgetragene) Dreifaltigkeitskapelle erhielten.Zwei Jahre später wurde ihnen die damals verwaiste Minoritenkirche zur Verfügung gestellt.

Als die Minoriten ihre Kirche wieder zurückverlangten, war der Bau eines eigenen Gotteshauses notwendig geworden.
Am 31. Juli 1969 wurde von Probst David Fuhrmann von St. Florian, einem grossem Wohltäter, der Grundstein dazu gelegt. Neun Jahre danach, am 4. September 1678, fand die feierliche Konsekration der vermutlich nach Plänen von Pietro Francesco Carlone errichteten, neuen Kirche durch den Passauer Fürstbischof Sebastian Graf von Pötting statt, die dem hl.Ignatius von Loyola - dem Gründer des Jesuitenordens - geweiht wurde
Aufnahme 1913
Besondere Beachtung verdient die Bruckner-Orgel, die zu den bemerkenswertesten Orgeln Österreichs zählt.
Sie wurde 1783/86 von dem berühmten Orgelbauer und Weltpriester Franz Xaver Krismann für die Stiftskirche Engelszell geschaffen. 1790 kam die Orgel von dort - aus dem damals aufgehobenen Zisterzienserstift - nach Linz und wurde von Krismann in die Domkirche eingebaut.
Während der Domorganistentätigkeit von Anton Bruckner 1856-1868 wurde die Orgel vom Orgelbauer Josef Breinbauer (Ottensheim) nach den Angaben Bruckners umgebaut.